Horizonte erweitern

Vor einigen Jahren hatte ich eine Reportage über Sigrid Artmann im Fernsehen gesehen. Darüber, dass sie ihren Job aufgegeben hatte um für die Kunst zu leben und diese (wie ich finde) gleichzeitig zu revolutionieren. In ihrem Fall die Kalligraphie.

Das hat mich damals schon elektrisiert und obwohl ich an Schriften nicht sonderlich interessiert bin, habe ich für mich erkannt, dass diese als Stilmittel meine Malerei bereichern können. Schließlich schreibt Sigrid nicht einfach nur schön, sie komponiert Schriftbilder und verleiht ihnen einen einzigartigen, umwerfenden Ausdruck.

Zeit also für mich eine Woche lang meinen Horizont zu erweitern. Am Chiemsee, im Priental, mit Blick auf die Kampenwand in einem Atelier, das seinesgleichen sucht.

Alpenfabrik in Aschau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.