Jesus Christ Teleteddy

April 2017. Urlaub auf Gran Canaria. Beim Bummel durch die nach oben führenden Gassen eines kleinen Hafenstädtchens bin ich an dieser bemerkenswerten Kombination vorbei gegangen: An der linken Hauswand baumelte eine Plüschfigur, auf der gegenüber liegenden Hauswand auf einem steinernen, kleinen, aber massiven Sockel eine Jesusfigur.

Jesus hängt ein abgeblätterter Charme nach, der Teddy erscheint in der grellen Sonne ausgebleicht.

Zweifelsfrei eine interessante Anordnung. Blasphemie vielleicht? Konfrontation? Oder einfach nur Zufall? Wie dem auch sei, mein Blick war abgelenkt von der Aussicht auf das glitzernde Meer, denn ich hatte etwas gefunden, einen optischen Bruch, den ich suche, den ich mir in meiner Malerei immer wieder wünsche. Und hier wurde er mir serviert. Wie so oft an einem unvorhergesehenen Ort.

Ich habe aus dieser optischen Darbietung vier Bilder gemalt, meine bis jetzt favorisierte Serie „Jesus Christ Teleteddy“. Dies ist eine kleine, noch unvollendete Vorschau zweier Bilder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.